über Christian Hirdes

 

Christian Hirdes ist Musikkabarettist, Liedermacher und selbsternannter "komischer Poet". Mit seinen Songs, Gedichten und Geschichten tritt er in Theatern, Comedy-Clubs und Varietés auf - in letzteren auch als Moderator. Auch in zahlreichen TV-und Radiosendungen wirkte er mit. Zudem betätigt er sich als Musiker und Autor an verschiedenen Projekten und Produktionen. 

Christian Hirdes wurde 1974 in Mülheim an der Ruhr geboren und lebt in Bochum.
Mitte der 90er-Jahre begann er damit, neben seinem Studium Soloauftritte zu absolvieren, an Poetry Slams teilzunehmen und in gemischten Kleinkunstveranstaltungen mitzuwirken. Um die Jahrtausendwende trat sein Studium zunehmend in den Hintergrund, Erfolge bei Poetry-Slams und Talentwettbewerben sowie in Form von CD- und Printveröffentlichungen und schließlich ein erstes Varieté-Engagement ("et cetera", Bochum 2001) ließen ihn den Sprung ins professionelle Künstlerleben wagen.

Mit Erfolg: Ab 2003 trat der Klavier- und Verskabarettist hunderte Male mit seinem Debütprogramm "Anmache" auf und sammelte Meriten in Form von Kabarettpreisen (Heilbronner Lorbeeren 2004, Tegtmeiers Erben 2005, Lüdenscheider Lüsterklemme 2005, Prix Pantheon 2006, St. Ingberter Pfanne 2007) und Medienpräsenz (im TV u.a. "Nightwash", "Funkhaus", "TV total", "Arosa Humorfestival", im Hörfunk u.a. Mitwirkung bei zahlreichen WDR-Produktionen wie "Unterhaltung am Wochenende", "Zugabe" "WDR-Vorleser").

2006 gab es ein neues Abendprogramm, "Hauptsache Italien", das seine beiden Macher von Gelsenkirchen bis nach Hamburg, und von einer Firmenfeier im VfL-Bochum-VIP-Bereich letztlich bis ins Georg-Melches-Stadion nach Essen brachte, wo sie vor über 10000 Menschen "No woman in Kray" sangen... Gemeinsam mit dem Kabarettisten, Comedian und Fußballliebhaber Ludger K. drehte sich im WM-Sommermärchen-Jahr alles um die schönste Nebensache der Welt.

Christian Hirdes´zweites Soloprogramm "Ein Weichei auf die harte Tour" führte ihn ab 2007 erneut durch ganz Deutschland und war auszugsweise in TV und Radio zu sehen und hören (u.a. mehrmals "Stratmanns", WDR).

2010 moderierte er, wieder an der Seite von Ludger K., im GOP-Varieté in Essen durch die Show "New York, Rio, Ruhrgebiet". Das bewährte Gespann war 2012/2013 abermals in Essen zu sehen, diesmal im Roncalli-Spiegelzelt bei der Dinnershow "No Woman in Kray" (Regie: Bernhard Paul).
Seit 2015 führen "Hirdes & K." durch die gemeinsam entwickelte Konzeptshow "Backstage" (Regie: Knut Gminder), die noch bis 2018 die Häuser des GOP durchläuft.

Solistisch ist Hirdes seit 2010 wohldosiert mit seinem Programm "KOMMT!" auf Tour, ein im stetigen Wachsen befindlicher Lieder- und Comedyabend aus Highlights und Neuem. 
Außerdem ist er nach wie vor in gemischten Shows zu erleben, etwa den Quatsch-Comedy-Clubs in Hamburg und Berlin, wo er seit mehr als 10 Jahren gern gesehener Gast ist.

Daneben engagiert sich Christian Hirdes zunehmend auch in künstlerischen Gemeinschaftsprojekten sowie Projekten außerhalb des Rampenlichts.
2011 etwa fungierte er zunächst als Autor, dann auch als Co-Produzent der "Sommermädchen" bzw. ihres Songs "Wir werden wieder Weltmeisterin", der der Soundtrack zur Frauen-Fußball-WM im eigenen Land werden sollte. Die Gemeinschaftsproduktion mit jungen Nachwuchsmusikerinnen und mit Guntmar Feuerstein erzielte eine nicht unbeachtliche Liveverbreitung und ein großes Medienecho - die Sommermädchen traten u.a. im ZDF-Morgenmagazin und auf offiziellen Fanmeilen auf.

Als Text- und Musikautor war Hirdes 2014 in Form eines Songs auch für den hochgeschätzten Kollegen René Steinberg und dessen zweites Soloprogramm "Gebt dem Unsinn das Kommado" aktiv, wie schon zuvor für Programme von Hennes Bender und Moses W.

2013 agierte der musikalische Geschichtenerzähler und Wortakrobat unter der Regie von Sammy Tavalis und in Zusammenarbeit mit wunderbaren Kollegen erstmals als alleiniger Moderator eines Varietéprogramms: "Witze Witze Witze" - nach 12 Jahren erneut im Varieté "et cetera" in Bochum, wo er seitdem offiziell zur Familie gehört.

Seit Anfang 2013 ist Christian Hirdes Ensemblemitglied bei "Nachgewürzt", einem "kabarettistischen Rückblick im 2-Monats-Rhythmus" im Zentrum Altenberg in Essen. Zusammen mit René Steinberg, Benjamin Eisenberg und Marco Jonas Jahn gibt er regelmäßig Aktuelles zum Besten.